Holzbachschlucht

Die Holzbachschlucht
 
Der Holzbach, der die Holzbachschlucht geschaffen und ihr den Namen gegeben hat, entspringt unweit von Rennerod. Er umfließt die Dörfer Waldmühlen und Seck und tritt etwa 300 m unterhalb des Hofgutes Dapprich in ein bemerkenswertes Durchbruchstal ein, eben die Holzbachschlucht, die er nach knapp einem Kilometer nahe der Lochmühle, Gemarkung Gemünden, wieder verläßt. Der weitere Verlauf führt den Holzbach in den Elbbach.
Die Holzbachschlucht ist ein Teil des Naturschutzgebietes „Holzbachdurchbruch“, eines der ältesten Westerwälder Naturschutzgebiete (1961).
Hier hat sich im Laufe der Zeit der Holzbach in den anstehenden Basalt „hineingefressen“ und eine Schlucht geschaffen, die als solche in weitem Umkreis nicht ihresgleichen findet.
Es entstand ein ca. 1 km langes, enges Durchbruchstal mit
20-30 m hohen Felswänden, von denen sich immer wieder Felsbrocken ablösen, die heute die Randbereiche des Baches säumen und dem unverändert natürlich und in seinen Gestaltungsmöglichkeiten sich selbst überlassenen Holzbach ein ursprüngliches, wildes Aussehen verleihen und für viel rauschende Wasserturbulenz sorgen.

Holzbachschlucht1Die Holzbachschlucht